Die besten Dating Apps der Schweiz

Most Popular Choice
9.9
LoveScout24
LoveScout24 verwendet fortschrittliche Algorithmen, um auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche einzugehen. Damit finden Sie Ihren Partner auf Grundlage echter Daten.
  • Geeignet für: Ernsthafte Beziehungen, reale Treffen und Aktivitäten
  • Kostenlose Mitgliedschaft: Kostenlose Registrierung, Features begrenzt
  • Mitglieder: 8,6 Millionen
9.6
Parship
Parship hilft Ihnen, die eine besondere Person in Ihrem Leben zu finden. Der wissenschaftliche Ansatz macht die Partnersuche erfolgreicher.
  • Geeignet für: Ernsthaftes Kennenlernen, Flirten und langfristige Beziehungen
  • Kostenlose Mitgliedschaft: Kostenlose Registrierung, begrenzte Funktionen
  • Mitglieder: 10 Millionen
     
9.4
Be2
Join the world's fastest-growing matchmaking service, with over 16 million members. Take the free personality test and find your perfect partner today!
  • 766.000 Registered Members
  • Anonymous, reliable and secure
  • Good balance 53% Women : 47% Men 
9
iDates
iDates - flirt on the go! Match and have fun with people all over the world or find your Match around the the corner via local search.
  • Best for: Finding real connections
  • Free membership: Free registration, limited
  • Users: +2million
8.7
C-Date
C-Date bietet dir stilvolles Dating, das sich an Flirties und alle, die ihre Beziehung mit einem Knall beginnen wollen, richtet.
  • Geeignet für: Flirten und zwanglose Dates
  • Kostenlose Mitgliedschaft: Kostenlose Registrierung, begrenzte Funktionen
  • Mitglieder: 36 Millionen
8.4
Zweisam
Verpassen Sie nicht Ihre Chance, heute noch Liebe zu finden! Melden Sie sich jetzt an und genießen Sie Zweisamkeit und Geborgenheit.
  • Geeignet für: Ernsthafte und reife Beziehungen und Dates im besten Alter
  • Kostenlos: Kostenlos anmelden, Features begrenzt
  • Mitglieder: 5 Millionen
 
 

Suchst du nach anderen Partnerbörsen?

Welche sind die besten Dating Apps?

Egal ob du nach den besten Dating Apps für Zürich, Geneva, Basel oder das ganze Land suchst, nach seriösen Online Partnervermittlungen oder den besten iPhone Applikationen zum Kennenlernen, wir haben sie für dich verglichen.

Hier ist eine Auswahl unserer Top 10 Dating-Apps:

Tinder

Als eine der besten Dating Apps in der Schweiz und weltweit funktioniert Tinder nach dem „Swipe“-Prinzip. Wenn du jemanden magst, wischst du das Profil nach rechts, während ein Wischen nach links bedeutet, dass kein Interesse besteht.

Tinder nutzt eine Umkreissuche, du kannst dafür einen Radius in Kilometern angeben, das Gerät ortet dich via GPS.

– Bei Tinder können bis zu 6 Profilbilder hochgeladen werden.

– Du kannst in einer kurzen Profilbeschreibung etwas über dich zu erzählen.

– Der Kontakt wird erst nach einem erfolgreichen Match hergestellt, also wenn beide Singles nach rechts geswipt haben.

– Weltweit gibt es mehr als 50 Millionen Profile auf Tinder, mehr als 50 Milliarden Menschen wurden bereits gematcht.

Vorteile von Tinder:

– Tinder kann kostenlos genutzt werden

– Wenige Fake-Profile

– Tinder hat ein unkompliziertes und intuitives Design, das Spaß macht

– Es gibt keine unerwünschten Kontakte auf Tinder, da diese nur möglich sind, wenn man sich matched

– Bestens geeignet für unkompliziertes Flirten und unverbindliches Kennenlernen

Nachteile von Tinder:

Tinder ist generell sehr oberflächlich, da Matches anhand der Profilbilder entschieden werden, Profildetails sind meist kurz gehalten. Es gibt nur wenige andere Funktionen als Matching und Messaging.

Wenn du mehr über Tinders Abonnements wissen willst, lies unseren Tinder Kosten-Check!

Bei der Nutzung von Tinder solltest du dir bewusst sein, dass laut der Datenschutzerklärung alle Informationen, die du in der App eingibst, von InterActiveCorp gespeichert und für verschiedene Zwecke verwendet werden können, was allerdings für fast alle Apps gilt.

Parship

Parship Logo

Parship ist einfach zu bedienen, die Handhabung ist intuitiv und vollständig an die Bedürfnisse der rund 600.000 Mitglieder angepasst.

Damit du auch von unterwegs auf dein Profil zugreifen kannst, gibt es eine kostenlose mobile Version im App Store von Apple (iOS) und im Google Play Store (Android).

Um den richtigen Partner zu finden, füllst du bei der Anmeldung nicht nur den Dating App Test aus, du erhältst auch eine Kurzeinschätzung für dich selbst. Wenn du Premium-Mitglied bist, füllst du einen ausführlichen Fragebogen von 40 Seiten aus.

Alle Profile werden automatisch geprüft. Besonders Frauen gibt das eine gewisse Sicherheit.

Über die Fragebögen wird dein persönliches Profil erstellt, mit dessen Hilfe dir Algorithmen mögliche Matches vorschlagen.

Parship hat einen guten Ruf und wird von den Mitgliedern regelmäßig positiv bewertet. Es wird alles getan, um den Mitgliedern auf ihrem Weg zu einem neuen Partner zu helfen.

Wenn du auf der Suche nach jemandem bist, der die gleichen ernsthaften Absichten und die gleiche Reife hat wie du, ist Parship eine der besten mobilen Dating Services für dich.

Happn

Die Dating App Happn trackt dein Smartphone und weiß so, wenn sich zwei Happn-Mitglieder im echten Leben über den Weg laufen.

Wenn dies geschieht, zeigt die App das Profilbild des anderen Nutzers mit Namen und Alter sowie Ort und Zeit des Treffens an.

Ein Klick auf ein symbolisches Herz signalisiert Interesse. Dein Flirt-Kandidat erfährt erst davon, wenn er selbst auf das Herz klickt. Nun können sich die beiden über den Chat austauschen und kennenlernen.

Für Frauen ist Happn kostenlos. 

Mitglieder können auch einen „Charm“ an ihren Schwarm schicken. Dann erfährt die Angebetete vom Interesse des anderen, ohne selbst aktiv werden zu müssen.

Männer erhalten zum Start zehn Charms kostenlos und können diese danach in der App kaufen. Leider ist die App auf englisch.

Für Frauen sind die Charms kostenlos, sie können auch kostenlos Nachrichten verschicken, Männer müssen zahlen, bevor sie chatten können.

Lovoo

Für Singles, die es ernst damit meinen, die große Liebe zu finden und neue Leute kennenzulernen, bietet die LOVOO-Dating-App nützliche Funktionen, um erfolgreich Mister und Misses Right zu finden. LOVOO ist eine günstige Alternative und ein Flirt-Netzwerk, was es zu einer der vielseitigsten mobilen Dating-Services macht.

Da das Ausfüllen des Profils optional ist, ebenso wie das Festlegen des Profilbilds, gibt es einige leere Profile und welche ganz ohne Profilbild. Das finden wir nicht so gut.

Das hat LOVOO aber nicht davon abgehalten, Tausenden von Menschen zu einer erfolgreichen langfristigen Beziehung zu verhelfen oder gelegentliche Flirts oder eine Affäre zu vermitteln.

LOVOO ist trotz allem eine der attraktivsten und beliebtesten Social-Flirt- und Dating Apps für iOS und Android.

OkCupid

OkCupid wurde von vier Studenten aus Harvard programmiert, wobei die Plattform zunächst als Studienhilfe gedacht war. Später implementierten sie die Dating-Funktion und sie wurde zu einer der Top Dating Apps weltweit.

OkCupid war die erste Dating-Plattform, die eine Auswahl von 22 Gendern anbot. Die Zielgruppe ist entsprechend bunt, inklusiv und aufregend, und das bereits seit 2014.

Die Kontaktaufnahme erfolgt auf Basis eines Persönlichkeitsprofils. Hierfür müssen die Mitglieder viele verschiedene, skurrile und verrückte Fragen zu Persönlichkeit, Werten, Liebe etc. beantworten.

Die Grundfunktionen sind kostenlos. Wer keine Werbung sehen möchte und wissen will ob Nutzer die gesendeten Nachrichten gelesen haben, zahlt eine Mitgliedsgebühr.

OkCupid ist eine sehr liberale und LGBT & Queer freundliche Applikation, verfügbar für iOS und Android.

Bumble

Singles, die Dating-Apps und Singlebörsen nutzen, können viele Geschichten von anspruchs- oder sogar respektlosen Anfragen erzählen, hier springt Bumble ein. 

Bumble ist besonders in Deutschland und der Schweiz beliebt. Frauen schreiben zuerst, das ist die Devise. 

Single-Frauen behalten so die Kontrolle über ihre Matches und darüber, wer sie wann kontaktieren kann. Bei lesbischen Matches können beide Parteien den ersten Schritt machen.

Die Suche nach potentiellen Flirtpartnern erfolgt auf Bumble nach dem bekannten Swiping-Prinzip. Ergibt sich ein Match, kann die Frau innerhalb von 24 Stunden antworten, um ein Gespräch zu beginnen.

Tut sie dies nicht innerhalb dieser Frist, werden die beiden unmatched. Eine einfach zu bedienende Funktion macht es außerdem leicht, respektlose Mitglieder zu melden.

Hier ist ein respektvolles Miteinander sehr wichtig

Was uns nicht so gut gefällt, ist, dass die Mitgliederbasis noch relativ klein ist und die App ein wenig oberflächlich wirkt, da der Fokus bei Bumble auf den Profilbildern liegt.

Lovescout24

LoveScout Logo

Die App der bekannten Match Group, zu der auch Hinge und Plenty of Fish gehören, punktet mit einem sehr guten Angebot. So zeigt das Portal beispielsweise neue, „passende“ Mitglieder und bietet Single-Events an. Eine von Lovescouts Stärken ist die schnelle Rückmeldequote, die Mitglieder sind sehr aktiv.

Wer schon in einem sozialen Netzwerk wie Facebook und Instagram angemeldet ist, wird sich hier gut zurechtfinden, die Menüführung und Auswahl ist ähnlich aufgebaut. Das Design ist modern und die Optik ist ansprechend.

Hat der Nutzer ein ansprechendes Profil gefunden, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Kommunikation. Neben der klassischen persönlichen Nachricht können Mitglieder zum Beispiel ein ‘Smile’ versenden, um ihr Interesse zu zeigen.

Die Premium-Mitgliedschaft von Lovescout24 konnte auf ganzer Linie überzeugen. Sie beinhaltet u.a. folgende Funktionen:

– Alle Besucher deines Profils werden angezeigt

– Speicher so viele Favoriten wie du möchtest

– Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern über Nachrichten

– Einsicht in die Liste der erhaltenen Smiles

– Keine Werbung

Die genaue Aufschlüsselung zu den Preisen bei Lovescout24 findest du in unserem Kosten-Check!

Lovely

Lovely Logo

Lovely basiert auf dem Prinzip der „IceBreaker“. Nutzer können andere Profile mit einem Herz markieren oder diese kommentieren.

Laut Statistiken ist die Wahrscheinlichkeit, nach einer Nachricht ein erfolgreiches Date zu haben, um 60 Prozent höher als ohne.

Die Lovely App nutzt einen intelligenten Algorithmus, um passende Matches vorzuschlagen.

Je öfter du die App nutzt und je genauer du dein Profil ausfüllst, desto besser sollen die Vorschläge werden.

Lovely hat keine Webseite für Browser – die App läuft nur mobil auf Apple und Android Geräten.

Weitere Ratschläge findest du in unseren Tipps und Ratgebern für Dating-Apps!

Einige Handy-Applikationen verwenden einen langwierigen Online-Dating-Bewerbungsprozess, um sicherzustellen, dass du mit jemandem zusammengebracht wirst, dessen Persönlichkeit und Interessen so nah wie möglich bei deinen liegen.

In vielen Fällen kann das bedeuten, dass du eine scheinbar endlose Liste von Fragen beantworten musst, aber sobald deine Antworten in den Matchmaking-Algorithmus der App eingespeist wurden, kannst du dir einiger guter Ergebnisse sicher sein.

Wenn du jedoch nach einem Online-Service suchst, der flüchtige Begegnungen oder One-Night-Stands anbietet, dann kann das Gegenteil der Fall sein. Bei Casual-Dating-Apps ist die schiere Anzahl der Nutzer oft wichtiger als die Frage, ob ihr beide ein Interesse an Schach oder langen Spaziergängen habt. Hier spielt das Aussehen die größte Rolle.

Zusätzlich zu den normalen Dating-Apps gibt es auch „Nischen“-Services. Diese sind oft für Menschen mit bestimmten Interessen oder Bedürfnissen. Es gibt zum Beispiel exklusive Services für christliche, muslimische oder auch vegane Singles.

Sex-Dating-Plattformen werden eher von Fotos als von Profilinhalten angetrieben, während bei mobile Partnersuchen für Singles, die eine dauerhafte Beziehung suchen, eher die Persönlichkeit im Vordergrund steht.

Was aber auch stimmt, ist, dass einige der besten Dating-Apps ein Gefühl der Gemeinschaft schaffen, zusätzlich zu ihrer Funktion als Online-Dating-Service.

Foren und Chatrooms sind beliebte Wege, um Nutzer zum Chatten und Flirten zu bringen. Einige Nutzer organisieren sogar ihre eigenen Treffen und Partys über Dating-Apps wie Badoo.

Welche App die beste für dich ist, kannst du durch Ausprobieren von jenen, die gratis sind, herausfinden. Auf diese Weise entdeckst du, welche Art von Nutzern die App anzieht und ob sie einfach zu bedienen ist.

Was es bei Dating Apps zu beachten gilt

Der vielleicht größte Anfängerfehler beim Online Dating ist, einfach loszulegen und nach den beliebtesten Dating-Apps zu suchen, wie z.B. Parship, Neu.de, Bildkontakte und Co. Ein besserer Ansatz ist es, zu überlegen, was du von deiner Online-Dating-Erfahrung erwartest.

Warum solltest du Dating-Apps nutzen?

Diejenigen, die auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung sind, finden jede Menge traditioneller Plattformen für Smartphones, auf denen man im Handumdrehen chatten und flirten kann. Allerdings ist nicht jeder an einer festen Bindung interessiert, so dass nicht jede App infrage kommt.

Wenn du daran interessiert bist, emotionale und körperliche Intimität mit mehreren Partnern zu teilen, aber ohne die Zwänge einer konventionellen Beziehung, dann solltest du vielleicht eine Plattform für Affären in Betracht ziehen.

Apps dieser Art sind für diejenigen, die mehr wollen als einen One-Night-Stand, aber weniger als eine Beziehung.

Casual-Dater können Leute sein, die zu beschäftigt sind, um sich zu binden, verheiratete Menschen, die nach einer außerehelichen Beziehung suchen, und Menschen, die gerade aus einer Langzeitbeziehung gekommen sind und nicht bereit sind, sich sofort wieder auf eine neue Partnerschaft einzulassen.

Wenn du überhaupt nicht an einer emotionalen Bindung interessiert bist und dich nur für die erotische Seite der Dinge interessierst, dann sind Sex-Apps vielleicht besser für dich geeignet.

Bei Hookup- und Polyamory-Services sind Nutzer alle aus dem gleichen Grund online, das vereinfacht die Suche ungemein.

Diese Apps sind nicht für jeden geeignet. Sie sind beliebt bei verheirateten Menschen, die im Schlafzimmer nicht das bekommen, was sie brauchen. Bei Menschen, die einfach nur „spielen“ wollen und auch bei Paaren, die sexuell experimentieren wollen, ob mit Homosexualität oder Polyamorie.

Im Grunde genommen sind mobile Partnerbörsen einfach zu bedienen. Der erste Schritt besteht darin, die Applikation herunterzuladen, von der du denkst, dass sie am besten zu dir passt. Die meisten sind für Smartphones und Tablets in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store erhältlich.

Typischerweise verlangen die meisten Plattformen dieser Art, dass du eine E-Mail-Adresse und einen Benutzernamen angibst. Wenn du Wert auf Diskretion legst, solltest du in Erwägung ziehen, ein separates E-Mail-Konto für deine Anmeldung  und den Login einzurichten.

Junge Frau flirtet via Dating App

Zusätzlich schützt dich ein separater Mail-Account vor Werbung oder Spam der Dating-Anbieter.

Zusätzlich bieten die meisten von ihnen eine schnelle Registrierung an, die dir sofortigen Zugang zu den kostenlosen Diensten gibt, die sie anbieten.

Allerdings sind diese oft nur ein „Vorgeschmack“ auf das, was die App bieten kann. Du wirst schnell merken, dass bestimmte Dienste oft nur für Nutzer verfügbar sind, die ein Abonnement abgeschlossen haben.

Einige verlangen, dass du einen Online-Fragebogen ausfüllst. Dieser nimmt kommt oft in der Form eines Persönlichkeitstests und deine Angaben haben einen großen Einfluss auf die Art der Singles, mit denen du gematcht wirst.

In der Regel ist das Ausfüllen des Fragebogens kostenlos und kann zwischen zehn Minuten und einer halben Stunde in Anspruch nehmen.

Die meisten Anwendungen schlagen vor, dass du dein Profil vervollständigst, indem du ein oder zwei Fotos hochlädst. Einige Seiten bieten dies als kostenlosen Teil des Dienstes an, während andere es nur denjenigen anbieten, die ein Abonnement abgeschlossen haben.

Abo-Pakete können normalerweise innerhalb der App gefunden und abgeschlossen werden und erfordern, dass du deine Zahlungsdaten übermittelst und einen Abo-Zeitraum auswählst. 

Sei dir bewusst, dass einige von ihnen dein Abo automatisch verlängern, falls du es nicht rechtzeitig kündigst.

Was wir an den besten Dating-Apps mögen und was nicht

Auch Dating Apps haben Licht und Schatten. Wir zeigen euch die Pros & Kontras auf.

Die Top 10 Vorteile von mobilen Dating-Services:

1.        Du kannst dein Netz so weit auswerfen, wie du willst.
Mit den besten kostenlosen Dating-Apps in der Schweiz, die auch international Reichweite bieten und geschätzten 600 Millionen Nutzern auf ihren Smartphones, könntest du einen aufregenden Flirt oder gar die Liebe deines Lebens finden – auch wenn sie auf der anderen Seite der Welt, zum Beispiel Russland, oder auch um die Ecke in Deutschland, lebt.

2.        Du kannst mit Menschen interagieren, die du sonst nie treffen würdest.
Die Nutzer von Social-Dating-Apps kommen aus allen Teilen der Gesellschaft, mit Interessen und Geschichten, die sonst vielleicht nie auf deinem Radar erscheinen würden.

3.        Du bist nicht von Angesicht zu Angesicht zum Reden verpflichtet.
Obwohl das das ultimative Ziel ist, gibt dir die Anonymität die Freiheit, dich auf eine Art auszudrücken, die du sonst vielleicht als Herausforderung empfinden würdest.

Von der Sicherheit deines Handys aus kannst du potentielle Partner bewerten, kennenlernen und herausfinden, ob sie wirklich etwas für dich sind.

4.        Gleichgesinnte treffen.
Wenn du in einer mobilen Dating-App bist, um Singles oder One-Night-Stands zu finden, weißt du, dass alle anderen in der App das Gleiche suchen. Du musst dir keine Sorgen um peinliche Gespräche machen und kannst direkt zur Sache kommen.

5.        Nimm dir Zeit.
Anstatt dich im Laufe einer Stunde in einer lauten Bar von deiner besten Seite zu zeigen, kannst du Gespräche so lange ausdehnen, wie du möchtest. Anders als bei persönlichen Begegnungen muss man beim Online-Chat nicht sofort reagieren, kann aber auch sofort zum Sexting übergehen, wie du willst.

6.        Lerne mehr über deine Partner.
Wenn es um reguläre Dating-Apps geht, nutzen die meisten Mitglieder Social Media, um mehr über ihre Dates zu erfahren. So kannst du von Zuhause ein wenig recherchieren und ein bisschen mehr über sie erfahren und sehen, wie sie mit Freunden und Familie interagieren.

7.        Sie entlasten.
Wenn du dir die Zeit nimmst, jemanden kennenzulernen, bevor du ihn triffst, wird dein vermutlich Date entspannter verlaufen. Du kannst Gesprächsthemen wieder aufgreifen und weißt bereits mehr über ihre Vorlieben und Abneigungen.

8.        Die eine, spezielle Person könnte da draußen sein.
Auch wenn Online-Dating-Anwendungen nicht so konventionell sind wie ein Treffen in einem Restaurant, gibt es immer die Möglichkeit, dass die Person, mit der du flirtest, die eine fürs Leben ist.

9.        Privatsphäre.
Es gibt nur wenige andere Orte, an denen du ein wirklich privates Gespräch führen kannst, dein Mobilgerät ist ein geschützter Raum. Nutze es.

10.      Dating von unterwegs und von zu Hause aus.
Mobile Applikationen geben dir die Möglichkeit, neue Leute zu treffen, wo auch immer du gerade bist, auch kannst du sie unterwegs downloaden. Das ist ideal für diejenigen, die beruflich viel unterwegs sind und keine Zeit damit verschwenden wollen, in einer Kneipe oder einem Club jemanden anzusprechen.

Auch die schiere Vielfalt an Diensten wie Sex-Apps, kostenlose Dating-Services, christlichen Dating-Plattformen und vielen mehr, bietet dir eine überzeugende Auswahl.

Nachteile von Dating Apps:

1.        Die Qual der Wahl. Wenn du jeden Tag viele Alternativen hast, kannst und musst du dich kaum für einen Partner entscheiden. Es könnte immer eine noch bessere Version des Matches nur einen Klick entfernt sein.

2.        Auch die richtig guten Dating-Apps, wie eDarling, Elitepartner, Lovoo, Badoo, Grindr, Parship, Tinder & Bumble und alle anderen sind Datenkraken, wie unsere Studie zum Datenschutz beim Online-Dating gezeigt hat, sammeln und speichern ausnahmslos alle Online-Dating-Dienste eine Menge Daten von deinem Smartphone.

3.        Benachteiligende Preismodelle für Männer. Als Mann muss man in der Regel für alle wichtigen Funktionen bezahlen, während Frauen bei vielen Anbietern 100% kostenlose Dating App Profile erstellen und nutzen können.

4.        Das Swiping-Prinzip beschleunigt die Partnerwahl und macht sie zu einem Speed-Dating-Erlebnis. Oftmals zählt nur das Aussehen, Eigenschaften wie Charakter oder Interessen werden bei Matches manchmal vernachlässigt.

5.        Man kann bei einigen Diensten auf Fake-Profile und Catfishing stoßen. Die Anbieter arbeiten jedoch aktiv dagegen an, indem sie Nutzer über Facebook und Co. authentifizieren lassen.

Lachender Mann mit Smartphone nutzt eine Dating App

Tipps zur Nutzung von Dating-Apps

Egal ob du soziale Netzwerke oder klassische Dating-Apps nutzt, es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um dein Erlebnis zu verbessern und andere Nutzer wissen zu lassen, dass es dich gibt.

– Hab keine Angst davor, Fotos hochzuladen. Egal, ob du etwas Bedeutendes suchst oder etwas zwangloses für die Nacht, ein großer Teil der erotischen Anziehungskraft basiert auf dem ersten Eindruck und deinem Aussehen.

– Wähle Bilder, die widerspiegeln, wer du bist und nicht, wer du vielleicht einmal sein willst.

– Fülle dein Profil vollständig aus. Während ein Bild mehr als tausend Worte sagt, wird ein gutes Profil deine Vorzüge noch unterstreichen. Lass die Leute so viel über dich wissen, wie du dich möchtest, aber behalte Persönliches und Wichtiges für dich.

– Respektiere andere Nutzer. Auch wenn Sex-Apps nur für eine Sache gedacht sind, sende keine unaufgeforderten oder anstößigen Inhalte oder Bilder; warte auf den richtigen Zeitpunkt.

Die Tendenz von Männern, unangemessene Bilder zu verschicken, hat dazu geführt, dass viele weibliche Nutzer nur noch Services nutzen, die dies einschränken können.

Wie du auf Dating Apps schreibst, haben wir in einem Leitfaden für dich zusammengefasst.

 Interagiere mit anderen Nutzern. Dating-Plattformen, Chaträume, und Foren sind großartige Orte für Nutzer, um mit dem Chatten und Flirten auf ihren Smartphones zu beginnen. Lass deiner Kreativität freien Lauf.

– Sei ehrlich. Es macht keinen Sinn, auf einer seriösen Dating-Plattform über dein Aussehen oder deine Interessen zu lügen. Wenn es eine Chance gibt, dass du deinen zukünftigen Partner triffst, wird jede Lüge deine Chancen auf ein zweites Date mindern.

 Hol dir Unterstützung. Bitte einen Freund oder eine Freundin, dein Profil noch einmal durchzugehen. Höre dir ihr Feedback und ihre Kritik an. Wenn sie schon dabei sind, frag sie, ob sie Rechtschreib- oder Grammatikfehler entdecken können, die andere Nutzer abschrecken könnten.

 Halte dein Profil aktuell. Sobald dein Profil eingerichtet ist, solltest du es pflegen. Poste Updates, wenn du kannst, ändere deine Profilbilder und behalte deinen Nachrichteneingang im Auge.

Warum sind Smartphone-Partnersuchen so erfolgreich?

Hookup-Apps und ihre traditionellen Pendants, Kontaktanzeigen, sind perfekte Begleiter für Singles, die keine Zeit haben, sich stundenlang auf Events aufzuhalten, um jemanden kennenzulernen. Sie bieten bessere Benutzerfreundlichkeit als  klassische Singlebörsen .

Sie bieten ein breites Spektrum an Singles und potentiellen Matches und ein noch breiteres Spektrum an Möglichkeiten, zusammenzukommen. Immer mehr Singles sind auf der Suche nach Dates und haben nicht die Zeit, auf Veranstaltungen zu gehen und neue Leute kennenzulernen, um nach ihrem Seelenverwandten zu suchen.

Die Vielfalt wird immer größer, Dating-Apps wie Tinder und spezielle Services für Teenager, PoC-inklusive Plattformen, Video-Chat-Applikationen, queere Dating-Services wie Grindr und viele weitere Varianten werden noch kommen und sie werden Menschen zusammenführen.

Es wird geschätzt, dass es rund 600 Millionen Singles weltweit gibt. Von diesen sollen etwa 50% mindestens einmal im Monat Dating-Dienste nutzen. Wenn man bedenkt, dass es rund 8.000 soziale Netzwerke im Internet gibt, bedeutet das, dass es immer eine Menge potentieller Partner gibt.

Die Zahl von 600 Millionen berücksichtigt jedoch nicht die Anzahl der Nutzer, die sich bereits in einer langfristigen Beziehung befinden oder verheiratet sind. Zahlen deuten darauf hin, dass über 60 % der Nutzer von Seitensprung-Apps von Menschen verwendet werden, die bereits eine feste Beziehung haben.

Was das Verhältnis von Männern zu Frauen angeht, überwiegen die Männer. Etwa 62% der Nutzer dieser Netzwerke sind männlich, während die restlichen 38% Frauen sind.

Was den Romantikern jedoch ein wenig Mut machen könnte, ist die Tatsache, dass laut einer Statistik von BusinessInsider 80 Prozent der Nutzer von Dating-Apps auf der Suche nach einer bedeutungsvollen Beziehung sind.

Es scheint auch, dass Paare, die sich über eine mobile Applikation treffen, wahrscheinlich schneller heiraten als solche, die sich unter traditionelleren Umständen treffen, da der Kennenlernprozess über Apps einfach schneller geht.

Michael Rosenfield, ein Forscher an der Stanmore Universität, führt dies darauf zurück, dass die Nutzer als Teil des Online Bewerbungsprozesses die Möglichkeit haben, Kriterien für potentielle Partner festzulegen.

Außerdem scheint es, dass die meisten dieser Paare persönlichkeits-zentrierte Anwendungen nutzen, anstatt solche, die sich auf Fotos konzentrieren.

Wir haben auch Bewertungen zu folgenden Seiten:

Sie sind hier: Home » Dating Apps